Direkt zum Inhalt springen

KOL

Kontrollstelle für Ökomassnahmen und Labelproduktion (KOL) - Eine unabhängige und akkreditierte Kontrollstelle

Die Kontrolle von Herstellungs- und Warenflussprozessen gewinnt auch bei der Nahrungsmittelproduktion immer mehr an Bedeutung. Herkunftsbezeichnungen, Anbau- oder Produktionsauflagen, aber auch Verarbeitungsprozesse für verschiedene Produkte und Dienstleistungen im Lebensmittelsektor müssen regelmässig kontrolliert werden. Die Gewährleistung einer transparenten Rückverfolgbarkeit ist für gewisse Bereiche und Programme gesetzlich verankert. Für Verarbeitungsbetriebe und Vermarkter im Nahrungmittelbereich ist es von zentraler Bedeutung, dass sie ihren Kunden einen geregelten Warenfluss garantieren können. Die reglemässige Überprüfung von Anbaumethoden sowie von Prozessen und Abläufen durch unabhängige und akkreditierte Stellen schafft das nötige Vertrauen, damit sich die Konsumentinnen und Konsumenten von einem einwandfreien Produkt überzeugen können.

Tätigkeit
Die KOL hat im Jahr 1993 als Teil des Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg ihre Kontrolltätigkeit aufgenommen. Seit dem 1. Januar 2011 ist die KOL mit Sitz am Arenenberg, 8268 Salenstein, als staatliche Kontrollstelle innerhalb des Landwirtschaftsamts Thurgau der Abteilung Direktzahlungen und Kontrollwesen angegliedert. Seit 1999 empfiehlt sich die KOL als akkreditierte Inspektionsstelle nach der Norm ISO/IEC 17020 für unabhängige Kontrollen bei landwirtschaftlichen Produktions- und Anbaumethoden.

Der akkreditierte Geltungsbereich der KOL, welcher die Schweizerische Akkreditierungsstelle (SAS) definiert bzw. umschreibt, kann im Internet unter www.sas.ch eingesehen werden (Verzeichnis der SIS 0054).

Das geografische Tätigkeitsgebiet umfasst bei den Hauptprogrammen den Kanton Thurgau und rund 2'200 Landwirtschaftsbetriebe. Einzelne Labelprogramme werden auch im angrenzenden Kantonsgebiet kontrolliert.

Die Inspektionen werden durch rund 30 unabhängige, qualifizierte Kontrolleure/Kontrolleurinnen durchgeführt. Sie verfügen über eine fundierte Aus- und Weiterbildung auf fachlicher und persönlicher Ebene.

Kontrollbereiche und Auftraggeber
Auftraggeber für die Kontrollen der Bundesprogramme wie ÖLN, BTS, RAUS und weitere, ist das Landwirtschaftsamt. Der Grundsatz ist im Leistungsauftrag des Departements für Inneres und Volkwirtschaft an das Landwirtschaftsamt festgehalten.
Bei den privaten Labelprogrammen sind die Auftraggeber Oraganisationen wie Agrosolution AG (IP-Suisse, Suisse Garantie, SwissGAP, Hochstamm Suisse), QM-Schweizer Fleisch, OIC (AOP Emmentaler).


Kontakt
Für detailliert Aukünfte wenden Sie sich bitte an:
Lorenz Escher, Tel. 058 345 81 40, E-Maillorenz.escherNULL@tg.ch
Alfred Gremlich, Tel. 058 345 81 41, E-Mail: alfred.gremlichNULL@tg.ch
Raphael Beerli, Tel. 058 345 81 42, E-Mail: raphael.beerliNULL@tg.ch