Direkt zum Inhalt springen

Häufige Fragen

Frage Antworten
Pachtrecht  
Wo kann man Pachtverträge für einzelne Grundstücke und landwirtschaftliche Gewerbe beziehen? Pachtverträge sind beim Verband Thurgauer Landwirtschaft, Industriestrasse 9, 8570 Weinfelden, Tel. 071 626 28 22, anzufordern.
Wie kann ein Pachtverhältnis aufgelöst bzw. gekündigt werden? Im gegenseitigen Einverständnis kann ein Pachtverhältnis auf einen beliebigen Zeitpunkt aufgelöst werden. Die Kündigung eines Pachtvertrages ist nur gültig, wenn sie schriftlich auf Ende der Pachtdauer und unter Berücksichtigung einer Kündigungsfrist von einem Jahr erfolgt (Artikel 16 LPG).
Gelten für Grundstücke im Baugebiet die Bestimmungen des landwirtschaftlichen Pachtgesetzes? Rebgrundstücke über 15 Aren und andere landwirtschaftliche Grundstücke ohne Gebäude über 25 Aren, welche sich im Baugebiet befinden und sich für die landwirtschaftliche Nutzung eignen, sind den Bestimmungen des landwirtschaftlichen Pachtgesetzes unterstellt (Artikel 2 LPG).
Welche Pachtdauern gelten für landwirtschaftliche Grundstücke bzw. landwirtschaftliche Gewerbe? Die erste Pachtdauer beträgt für einzelne Grundstücke mindestens sechs Jahre und für landwirtschaftliche Gewerbe mindestens neun Jahre (Artikel 7 LPG). Die Pachtfortsetzung beträgt jeweils mindestens sechs Jahre (Artikel 8 LPG). Kürzere Pachtdauern nach Artikel 7 und Artikel 8 sind bewilligungspflichtig. Entsprechende Gesuche sind dem Landwirtschaftsamt spätestens drei Monate nach Pachtantritt einzureichen (Artikel 7 und Artikel 8 LPG).
Bäuerliches Bodenrecht  
Ich möchte Gebäude vom Wiesland abtrennen um sie aus den Bestimmungen des BGBB entlassen zu können. Wie gross darf die Parzelle mit den Gebäuden höchstens werden? Eine absolute Grösse gibt es nicht. Es gilt der Grundsatz: so klein wie möglich und so gross wie nötig. Die Abtrennung richtet sich in jedem Fall nach den vorhandenen Gegebenheiten. Sie muss zweckmässig und mit möglichst wenig Aufwand vorzunehmen sein.
Kann ich als Pächter das Vorkaufsrecht geltend machen, wenn ein landwirtschaftliches Grundstück von Dritten innerhalb der Verwandtschaft die Hand ändert? Nein, eine Eigentumsübertragung innerhalb der Verwandtschaft löst das Vorkaufsrecht des Pächters nicht aus, wenn er nicht zur Verwandtschaft gehört.
Ich beabsichtige eine Baulandparzelle zu kaufen, die an die Landwirtschaftszone angrenzt und habe die Möglichkeit, zusätzlich einen Streifen Kulturland zu erwerben. Ist das möglich? Nein, vom Zerstückelungsverbot kann nur dann eine Ausnahme bewilligt werden, wenn die Abtrennung deckungsgleich mit der Zonengrenze erfolgt.